Kanu & Natur

ein persönliches Blog von

Schlagwort: Schwentine

Geschrieben am 15.10.2017

Nachdem wir wieder eine ganze Woche kühles, regnerisches Herbstwetter hatten, ist für den heutigen Sonntag fast sommerliches Wetter angesagt: es soll bis zu 20 Grad warm werden bei nur 2-3 bft. Natürlich lassen wir uns diese Chance nicht entgehen. Morgens bereiten wir Essen für den Tag vor. Allerdings ist es ...

weiterlesen

Geschrieben am 17.09.2017

Morgens gegen 9:00 Uhr setzen wir in Preetz an der Einsetzstelle Brunnenweg in den Kirchsee ein. Es ist kühl und diesig, aber recht still. Ein Eisvogel hat neben der Einsetzstelle auf einem dünnen Ast einer Weide gesessen und fliegt schnell zum gegenüberliegenden Ufer hinüber, während wir gerade einsetzen. Vom nahen ...

weiterlesen

Geschrieben am 07.09.2017

Am heutigen Donnerstag Nachmittag regnet es mal nicht, im Gegensatz zu vorgestern, gestern und heute vormittag. Das nutzen ich auf einen kleinen Kanu-Ausflug in der Nähe aus. Allerdings ist es recht windig, so dass ich ein wenig mehr Ballast mitnehme als normalerweise. Ich habe mein Holzkanu kaum in Wellingdorf eingesetzt, ...

weiterlesen

Geschrieben am 03.09.2017

Es ist Sonntag, das Wetter ist ganz toll, nachdem es die letzten Tage eher feucht und kühl war. Es weht kaum ein Lüftchen, und als wir gegen Mittag unser Holzkanu in Timmdorf neben der Badestelle in den Behler See einsetzen, zeigt unser Thermometer knapp 20 Grad. Wir sind noch keine ...

weiterlesen

Geschrieben am 31.08.2017 in der Serie Eine Kanureise auf der Schwentine und der Holsteinischen Seenplatte

Normalerweise verhalten wir uns ja so: Gewässer in der Nähe sind gut für Tagestouren und werden häufig gepaddelt. Aber Kanutouren mit Übernachtung unternimmt man ja eigentlich nur, wenn man geographisch entfernte Gewässer besucht und dort Kanureisen unternimmt. Jetzt wollten wir es einmal anders machen: wie fühlt sich unser bekanntes Gewässer ...

weiterlesen

Geschrieben am 28.08.2017

Am Samstag, den 26. August fahren Gundula und ich nach Plön. Wir wollen zwei Tage auf der Schwentine verbringen und dabei so viel wie möglich allein in der Natur sein. Es ist das schönste Wetter vorher gesagt, dass wir uns denken können: 26 Grad, viel Sonne und wenig Wind. Den ...

weiterlesen

Geschrieben am 27.08.2017 in der Serie Eine Kanureise auf der Schwentine und der Holsteinischen Seenplatte

Nach viel hin- und her überlegen, Wettervorhersagen studieren etc. entscheiden wir uns dafür, in Plön an der Einsetzstelle Appelwarder zu starten, bis zu unserem Übernachtungsplatz zu paddeln und am kommenden Tag zurück zum Auto zu paddeln. Am Samstag Morgen backt Gundula noch ein Brot, macht Nudelsalat und ich wandere noch ...

weiterlesen

Geschrieben am 27.08.2017 in der Serie Eine Kanureise auf der Schwentine und der Holsteinischen Seenplatte

Wir haben ein komplett freies Wochenende vor uns, und das wollen wir für ein außergewöhnliches Unternehmen nutzen: ganz in der Nähe unseres Wohnorts Kiel paddeln und in der freien Natur übernachten. Es geht uns darum, mit sehr wenig zeitlichem und finanziellem Aufwand ein sehr schönes Wochenende zu verbringen und dabei ...

weiterlesen

Geschrieben am 27.08.2017 in der Serie Eine Kanureise auf der Schwentine und der Holsteinischen Seenplatte

In der Nacht regnet es, wie vorher gesagt. Nach ein paar Stunden weckt uns lautes Klappern: unsere Holzpaddel liegen aufeinander im Kanu und damit erzeugt jemand anhaltende Klappergeräusche. Ich rufe laut, und das Klappern hört auf. Mit einer Taschenlampe in der Hand steige ich aus dem Zelt und schaue, ob ...

weiterlesen

Geschrieben am 23.08.2017

Heute Abend starten wir zu einer kleinen Feierabend-Kanutour zur Schwentinemündung. Wir wollen einfach so weit aufwärts paddeln, wie wir Lust haben und so, dass wir noch mit dem letzten Licht wieder zur Einsetzstelle zurück paddeln können. In dieser Galerie findet Ihr einige Eindrücke:

weiterlesen