Kanu & Natur

ein persönliches Blog von

Warum ich Kanu fahre

Mein Lebenselixier ist die Natur, und besonders gefallen mir dabei die Naturlandschaften, auf denen der Mensch nicht (mehr) wirtschaften kann oder will. Wo leben darf, was leben will, wo wachsen darf, was wachsen will, dort halte ich mich gerne auf und dort beobachte ich gern Tiere aller Art und Größe und erfreue mich ebenso an pflanzlicher Vielfalt. Wo aber kann man so etwas überhaupt erleben?

Am besten auf dem Wasser bzw. am Wasser. Mit meinem Kanu erreiche ich viele interessante und einsame Gegenden. Natürlich gibt es keine "unberührte Natur", außer in Werbeprospekten der Tourismuswirtschaft.

Aber plötzlich eine seltene Pflanze zu entdecken oder ein interessantes Tier wahrzunehmen löst in mir oft große Freude aus. Schön finde ich auch die körperliche Bewegung an frischer Luft sowie die Auseinandersetzung mit Wetter und Wellen. Alleine reise ich zeitweise deshalb sehr gern im Kanu, weil ich dann die Selbstverantwortung stärker spüre als bei Fahrten zu zweit oder in Gruppen und auch weil ich größere Freiheit habe.

Wenn ich mit dem Kanu fahre, reise ich leise. Das schärft die Sinne und ist meistens die Voraussetzung, Tiere beobachten zu können. Reisen mit dem Kanu erfordert gutes Selbstmanagement, viel Improvisationsfähigkeit und eine große Portion Gespür (Intuition) dafür, ob und wie das, was man sich vorgenommen hat, realisierbar ist. Hin und wieder erfordert es auch Selbstüberwindung, jemanden um Hilfe zu bitten. Ich wünsche allen, die eine Kanutour planen, gutes Gelingen und schöne Naturerlebnisse!

Autor: Jürgen Clausen

PS: Weitergehende Informationen zum Wasserwandern in Nord- und Ostdeutschland mit sehr vielen Bildern und informativem Text zum Kanureisen findet Ihr auf unserem umfangreichen Gewässer-Informationssystem www.flussinfo.net/ für insgesamt 39 Gewässer und etwa 3000 Gewässerkilometer.

Kanutagebuch

Geschrieben am 17.05.2018

An diesem Sonntag wollen wir bei bestem Wetter einige nette Stunden auf dem Kleinen und Großen Plöner See verbringen, indem wir die Prinzeninsel umrunden. Am Bootshaus laden wir unser grünes Kanu auf und fahren in Richtung Plön. Als wir auf der Bundesstraße 76 den Kleinen Plöner See erreichen, fliegt rechts ...

weiterlesen

Geschrieben am 16.05.2018 in der Serie Oder und Oderbruchgewässer am langen Himmelfahrtswochenende

Für das folgende lange Himmelfahrts-Wochenende haben wir eine mehrtägige Kanufahrt auf der Oder und einigen Nebengewässern geplant. Am Mittwoch soll der Anreisetag sein, und gegen 15:00 Uhr wollen wir Alexander vom Bahnhof Potsdam abholen, wohin er aus Jülich anreist.

weiterlesen

Geschrieben am 30.04.2018

Wir haben ein ein langes Wochenende mit dem ersten Mai vor uns, also für viele 4 arbeitsfreie Tage. Das Wetter ist allerdings für eine mehrtägige Kanutour ungeeignet. An diesem Sonntag soll es aber einigermaßen brauchbar werden, mit bis zu 16 Grad und wechselnder Bewölkung bei 2-3 Windstärken. Da wir lange ...

weiterlesen

Geschrieben am 23.04.2018

Am heutigen Sonntag sollte laut Wettervorhersage eigentlich Regen und Starkwind sein, aber am Vorabend zeigte sich, dass das Wetter wohl doch noch ganz gut ausfallen würde. Die letzten drei Tage waren wir mit unserem Kanu unterwegs, und es ist noch auf dem Autodach, die Ausrüstung gepackt. So fällt die Entscheidung ...

weiterlesen

Geschrieben am 21.04.2018

Schon lange warten wir auf den Frühling, um endlich wieder diese schöne Strecke genießen zu dürfen, die wir zu den schönsten Flussabschnitten in Schleswig-Holstein zählen. Für den heutigen Samstag sind mehr als 20 Grad vorher gesagt worden, mit mäßigem Wind. Besser geht es kaum. Wir lassen unser Fahrrad in Raisdorf ...

weiterlesen

Geschrieben am 20.04.2018

Heute soll es recht windig werden, dabei aber mehr als 20 Grad warm und sonnig. Ich möchte in Klausdorf neben dem Kanuverein einsetzen und die Schwentine aufwärts paddeln. Als ich dort ankomme, bin ich von meiner ursprünglichen Idee nicht mehr begeistert, da man inzwischen große Schottersteine als Uferschutz eingebaut hat. ...

weiterlesen

Geschrieben am 19.04.2018

Am letzten Wochenende war sehr ungünstiges Wetter, aber es waren für die zweite Wochenhälfte sommerliche Verhältnisse vorausgesagt. Frühzeitig hatten wir geplant, den Donnerstag ab Mittag frei zu nehmen, um einen schönen, sonnigen Nachmittag auf dem Wasser zu verbringen. Tatsächlich ist es heute weit über 20 Grad warm, und es weht ...

weiterlesen

Geschrieben am 10.04.2018

Wir hatten einen langen Winter, so dass ich seit dem 2. Januar nicht mehr gepaddelt bin. Für heute sind endlich andere Temperaturen vorher gesagt worden, so dass man auf die Idee kommen könnte, es würde einem zu warm werden. Gundula und ich beschließen, es ganz ruhig angehen zu lassen. Wir ...

weiterlesen

Geschrieben am 02.01.2018

Am heutigen Dienstag ist es etwa 6 Grad warm, und ich werde gleich meine erste Kanutour in diesem Jahr unternehmen. An der Badestelle In Klausdorf neben dem Kanuverein möchte ich in die Schwentine einsetzen. Als ich dort erscheine, finde ich die halbe Liegewiese von Wildschweinen durchwühlt. Sogar die Böschung haben ...

weiterlesen

Geschrieben am 28.12.2017

Mich reizt es heute, auf den Plöner Seen zu paddeln. Heute morgen waren es 3 Grad. Bis zu 5 Grad sollen es werden, dabei etwas sonnig und recht windig. Ich beschließe, am Ascheberger Parkplatz einzusetzen. Dort komme ich gegen 12:00 Uhr an. Das Wasser im Kleinen Plöner See steht bis ...

weiterlesen

Weitere Beiträge aus dem Kanutagebuch.