Kanu & Natur

ein persönliches Blog von

Warum ich Kanu fahre

Mein Lebenselixier ist die Natur, und besonders gefallen mir dabei die Naturlandschaften, auf denen der Mensch nicht (mehr) wirtschaften kann oder will. Wo leben darf, was leben will, wo wachsen darf, was wachsen will, dort halte ich mich gerne auf und dort beobachte ich gern Tiere aller Art und Größe und erfreue mich ebenso an pflanzlicher Vielfalt. Wo aber kann man so etwas überhaupt erleben?

Am besten auf dem Wasser bzw. am Wasser. Mit meinem Kanu erreiche ich viele interessante und einsame Gegenden. Natürlich gibt es keine "unberührte Natur", außer in Werbeprospekten der Tourismuswirtschaft.

Aber plötzlich eine seltene Pflanze zu entdecken oder ein interessantes Tier wahrzunehmen löst in mir oft große Freude aus. Schön finde ich auch die körperliche Bewegung an frischer Luft sowie die Auseinandersetzung mit Wetter und Wellen. Alleine reise ich zeitweise deshalb sehr gern im Kanu, weil ich dann die Selbstverantwortung stärker spüre als bei Fahrten zu zweit oder in Gruppen und auch weil ich größere Freiheit habe.

Wenn ich mit dem Kanu fahre, reise ich leise. Das schärft die Sinne und ist meistens die Voraussetzung, Tiere beobachten zu können. Reisen mit dem Kanu erfordert gutes Selbstmanagement, viel Improvisationsfähigkeit und eine große Portion Gespür (Intuition) dafür, ob und wie das, was man sich vorgenommen hat, realisierbar ist. Hin und wieder erfordert es auch Selbstüberwindung, jemanden um Hilfe zu bitten. Ich wünsche allen, die eine Kanutour planen, gutes Gelingen und schöne Naturerlebnisse!

Autor: Jürgen Clausen

PS: Weitergehende Informationen zum Wasserwandern in Nord- und Ostdeutschland mit sehr vielen Bildern und informativem Text zum Kanureisen findet Ihr auf unserem umfangreichen Gewässer-Informationssystem www.flussinfo.net/ für insgesamt 39 Gewässer und etwa 3000 Gewässerkilometer.

Kanutagebuch

Geschrieben am 08.11.2018

Am heutigen Donnerstag soll es noch einmal schönes Wetter geben bei gut 10 Grad. Danach sollen einige sehr nasse Tage folgen. Ich will unbedingt aufs Wasser. Weit fahren möchte ich nicht, und ich will möglichst tolle Natur erleben. Da gibt es vor allem eines: die Schwentine auf dem Abschnitt, an ...

weiterlesen

Geschrieben am 04.11.2018

Heute ist der erste Sonntag im November. Es ist nicht ganz so kühl wie gestern, nicht von den Temperaturen her, sondern von der gefühlten "Härte" der Luft. Kurz vor Mittag setzen wir in Schwentinental-Raisdorf am Rosensee ein. Zwei Angler haben gerade ihre Ausrüstung gepackt und geschultert. Sie nehmen den Wanderweg. ...

weiterlesen

Geschrieben am 04.11.2018

Der November kommt mit ungewohnt tiefen Temperaturen, die letzte Nacht war knapp über Null. Es ist für den gesamten Samstag aber pralle Sonne bei mäßigem Wind vorher gesagt worden. Das wollen wir ausnutzen und einige Stunden auf dem Großen Plöner See verbringen. Dieser See vermittelt einem eine Vielfalt an Eindrucksmöglichkeiten, ...

weiterlesen

Geschrieben am 22.10.2018

Meine Kanutour am letzten Mittwoch war scheinbar die letzte mit sommerlichen Wetterverhältnissen: für heute sind 10 bis 12 Grad vorausgesagt worden, und es soll böiger Wind bis 6 Bft wehen. Richtiger Regen ist aber nicht angekündigt worden. Heute setze ich gegen 10:00 Uhr in Achterwehr in den Eider-Ring-Kanal ein. Gerade ...

weiterlesen

Geschrieben am 17.10.2018

Heute ist ein ganz besonderer Tag, da ich wieder mit einem Gast unterwegs sein werde. Wir wollen einfach die Natur genießen - und natürlich das schöne Wetter, dass es laut der Wettervorhersage geben soll.

weiterlesen

Geschrieben am 16.10.2018

An diesem Dienstag setze ich gegen 13:10 Uhr an der "B-202"-Brücke in Schwentinental-Raisdorf in den Rosensee ein. Als ich kürzlich hier gepaddelt bin, war der gesamte Rosensee noch mit mehr oder weniger dickem Grün bedeckt, das aus Kanadischer Wasserpest bestand, die mit Entengrütze garniert war. Heute schwimmt nur trockenes Laub ...

weiterlesen

Geschrieben am 14.10.2018

Bei über 20 Grad setzen wir mittags in Timmdorf in den Behler See ein. Mäßiger Wind kommt schräg von links, so dass wir den seitlichen Druck ausgleichen müssen. Also paddeln wir beide auf der rechten Seite, und schon geht es. Es ist anfangs noch ein wenig diesig, aber bald haben ...

weiterlesen

Geschrieben am 13.10.2018

Es ist Mitte Oktober, und wir haben Sommer - und Wochenende. Gundula und ich wollen heute auf den Lanker See, obwohl es windig ist. Südlicher Wind ist erfahrungsgemäß auf diesem See kein Problem bei 3 Bft. Dazu haben wir fast 22 Grad. An der Einsetzstelle am Kirchsee in Preetz sind ...

weiterlesen

Geschrieben am 12.10.2018

Am heutigen Freitag paddeln wir auf der Oberen Eider. Wir setzen in Flintbek ein und paddeln bei gutem Wasserstand, mehr als 20 Grad und schwachem Gegenwind die Eider aufwärts. Betti, die kleine Pudelhündin, sitzt ganz still neben ihrer Besitzerin. Als wir vor etwa 2 Monaten bereits einmal hier waren, gab ...

weiterlesen

Geschrieben am 10.10.2018

Heute beginnt gerade wieder eine kurze Phase spätsommerlichen Wetters - mit Temperaturen über 20 Grad. Da es heute auch nur schwachwindig werden soll, habe ich mir den Großen Plöner See ausgesucht. Ich fahre zur Einsetzstelle an der Fischerei Reese, wo ich um 12:00 Uhr starte. Eine leichte Dunstschicht schwebt über ...

weiterlesen

Weitere Beiträge aus dem Kanutagebuch.