Kanu & Natur

ein persönliches Blog von

Warum ich Kanu fahre

Mein Lebenselixier ist die Natur, und besonders gefallen mir dabei die Naturlandschaften, auf denen der Mensch nicht (mehr) wirtschaften kann oder will. Wo leben darf, was leben will, wo wachsen darf, was wachsen will, dort halte ich mich gerne auf und dort beobachte ich gern Tiere aller Art und Größe und erfreue mich ebenso an pflanzlicher Vielfalt. Wo aber kann man so etwas überhaupt erleben?

Am besten auf dem Wasser bzw. am Wasser. Mit meinem Kanu erreiche ich viele interessante und einsame Gegenden. Natürlich gibt es keine "unberührte Natur", außer in Werbeprospekten der Tourismuswirtschaft.

Aber plötzlich eine seltene Pflanze zu entdecken oder ein interessantes Tier wahrzunehmen löst in mir oft große Freude aus. Schön finde ich auch die körperliche Bewegung an frischer Luft sowie die Auseinandersetzung mit Wetter und Wellen. Alleine reise ich zeitweise deshalb sehr gern im Kanu, weil ich dann die Selbstverantwortung stärker spüre als bei Fahrten zu zweit oder in Gruppen und auch weil ich größere Freiheit habe.

Wenn ich mit dem Kanu fahre, reise ich leise. Das schärft die Sinne und ist meistens die Voraussetzung, Tiere beobachten zu können. Reisen mit dem Kanu erfordert gutes Selbstmanagement, viel Improvisationsfähigkeit und eine große Portion Gespür (Intuition) dafür, ob und wie das, was man sich vorgenommen hat, realisierbar ist. Hin und wieder erfordert es auch Selbstüberwindung, jemanden um Hilfe zu bitten. Ich wünsche allen, die eine Kanutour planen, gutes Gelingen und schöne Naturerlebnisse!

Autor: Jürgen Clausen

PS: Weitergehende Informationen zum Wasserwandern in Nord- und Ostdeutschland mit sehr vielen Bildern und informativem Text zum Kanureisen finden Sie auf unserem umfangreichen Gewässer-Informationssystem www.flussinfo.net/ für insgesamt 39 Gewässer und etwa 3000 Gewässerkilometer.

Kanutagebuch

Geschrieben am 28.11.2016

Heute fahre ich gegen Mittag nach Kiel-Wellingdorf, etwa 7 Kilometer von mir entfernt, um dort mein Kanu unter der Brücke der B502 in die Schwentine einzusetzen. Luft und Wasser haben eine Temperatur von etwa 2 Grad, und es ist sonnig und recht windstill. Also habe ich mal wieder ideales Wetter ...

weiterlesen

Geschrieben am 24.11.2016

Heute möchte ich wieder auf den Seen um Plön paddeln. Am Appelwarder setze ich ein und paddle über den Kleinen Plöner See. Ich bin etwa 14:00 Uhr gestartet. Nach einer kalten Nacht soll es heute bis 10 Grad warm werden und ein wenig sonnig. Tatsächlich fällt es mir schwer, ohne ...

weiterlesen

Geschrieben am 23.11.2016

Am Mittwoch, den 23. November finde ich mich gegen 14:00 Uhr an der Einsetzstelle Brunnenweg in Preetz ein. Es ist etwa 6° warm, die Luft ebenso wie das Wasser. Der Himmel ist recht grau, aber es ist fast windstill.

weiterlesen

Geschrieben am 14.11.2016

Heute Nacht hat es wieder gefroren, und es ist vormittags sonnig vorher gesagt - bei Höchsttemperaturen bis zu 3 Grad. Ich setze mein Kanu kurz vor Mittag an der B202-Brücke in den Rosensee ein. Die kleine Bucht an der Einsetzstelle ist mit einer etwa 15 mm dicken Eisschicht bedeckt. Ich ...

weiterlesen

Geschrieben am 11.11.2016

Da für heute bestes Sonnenwetter mit Temperaturen bis 5 Grad vorher gesagt wurden, habe ich große Lust auf eine kleine Kanutour. Ich setze mittags in Wellingdorf / Neumühlen ein und paddle im Sonnenschein mit nur schwachem Wind die Schwentine aufwärts. Aus dem Schilf links von mir fliegt ein Teichhuhn auf, ...

weiterlesen

Geschrieben am 09.11.2016

Heute Morgen zeigt das Thermometer Null Grad nach minus Drei in der Nacht. In Preetz am Brunnenweg setze ich kurz vor Mittag mein Holzkanu in den Kirchsee. Ich paddle direkt gegen gleißende Sonne, und auch der Wind weht aus Süden, also genau gegenan. Auf dem Lanker See paddle ich an ...

weiterlesen

Geschrieben am 07.11.2016

Am heutigen Montag ist es mit knapp drei Grad recht kühl. Ich setze in Neumühlen / Wellingdorf gegen 12:00 Uhr ein und paddle die Schwentine aufwärts. Einige ruhige Schwäne, ein Trupp Kanadagänse und natürlich Stockenten bevölkerten den Fluss. Sie waren alle recht zutraulich. Anfangs habe ich noch Gegenwind, aber hinter ...

weiterlesen

Geschrieben am 06.11.2016

Heute sind sechs Grad vorher gesagt, und es soll trocken bleiben, nachdem es gestern den ganzen Tag regnete. Ich setze gegen 11:00 Uhr unter der B502-Brücke in Wellingdorf in die Schwentine ein und paddle über die Bootsgasse (Borstenpass) in den Schwentinemündungshafen. Eine sonntägliche Ruhe liegt über dem gesamten Stadtteil und ...

weiterlesen

Geschrieben am 04.11.2016

Heute ist ein Regentag, und eigentlich will ich mein Holzkanu ins Bootshaus bringen. Da aber der Himmel ab 14:00 Uhr tatsächlich ein wenig aufklart, möchte ich doch noch ein wenig paddeln. Die Lufttemperatur beträgt etwa 6 Grad.

weiterlesen

Geschrieben am 04.11.2016

Für den heutigen Donnerstag sind nur moderate 6 Grad Tageshöchsttemperaturen vorher gesagt worden, und auch die sollen erst am späten Nachmittag erreicht werden. Die Nacht war kühl bis leicht frostig, und als ich gegen Mittag in den Appelwarder einsetze, zeigt mein Thermometer gerade mal zwei Grad. Ich paddle mit zwei ...

weiterlesen

Weitere Beiträge aus dem Kanutagebuch.